Gibt es einen Unterschied zwischen B2B und B2C? Theoretisch divergieren die Modelle in Ihre KomplexitĂ€t. Doch wie verstĂ€ndlich ist es fĂŒr den Marketing Verantwortlichen? Hat denn der Programmierer eine andere Aufgabe? Muss der Designer mit anderen Spezifika arbeiten? Die Message zĂ€hlt.

Jedes Unternehmen arbeitet mit eigener Positionierung und Philosophie (Vision). Die Mission des Unternehmens, groß oder klein, ist HerzstĂŒck zur Zielerreichung. Das Verstehen und die gelebte Kommunikation INTERN wie EXTERN helfen allen Stakeholdern ein koherentes, konsistentes Unternehmensbild zu erkennen. Daher sind diese Inhalte als Marketing-Basis zu gewichten. Gleichzeitig (wennschon nicht Ausgangspunkt fĂŒr die Message in Werbung und Kommunikation) schwingt dieses Fundament in jeder gewĂ€hlten Nachricht mit.

Die GrĂ¶ĂŸe zĂ€hlt NICHT

In kleineren Unternehmen (EPU, KMU, OG, KG) sind die Entscheidungsprozesse oft kĂŒrzer als in grĂ¶ĂŸeren (GmbH, AG) oder Mischformen.

Timing & Message

Dies steht in keinem direkten Zusammenhang zur korrekten Message an den Kunden. Ist der Kunde bspwse. ein nationales Unternehmen und ihm ist die eigene Positionierung am Markt bewußt, tut sich der Berater und Marketing Verantwortliche leichter. Es muss NICHT langsam herausgefunden werden, was die GeschĂ€ftsfĂŒhrung als ihr hauseigenes „Motto“ sieht. Damit besteht weniger Gefahr an MißverstĂ€ndnissen INTERN und EXTERN. Resourcenverschwendung basierend auf Unklarheit ist in solchen FĂ€llen leider eher Alltag.

In grĂ¶ĂŸeren Unternehmen können wiederum Entscheidungen ĂŒber Monate hinweg schnelle Umsetzungen (die der Markt erfordert) blockieren. Hierbei ist es wichtig, in der Kommunikation & im Marketing Resourcen (PR, Werbeagentur, Verantwortliche fĂŒr den Digitalen Bereich) binnen kĂŒrzester Zeit (24h max) mobilisieren zu können um adequat reagieren zu können. Wenngleich struktruelle Entscheidungen lĂ€nger benötigen, die ReaktionsfĂ€higkeit stellt fĂŒr GmbH’s und AG’s einen entscheidenden Faktor im Umgang mit Partnern & Konsumenten dar.

Unternehmenssicht

Der Programmierer programmiert. Der Designer designed. Der GeschĂ€ftsfĂŒhrer fĂŒhrt. Alle Knotenpunkte der Kommunikation dazwischen sind abghĂ€ngig von Variablen in der KomplexitĂ€t des Unternehmens selbst. Hierbei gibt es direkten Zusammenhang zwischen dem EigenverstĂ€ndnis des Unternehmens, Budget und Werbewirkung. Oft liegt es NICHT am Budget daß eine (Werbe-)Umsetzung  NICHT funktioniert. Die Sichtweise des Verantwortlichen fĂŒr die Message ist tragend.