Der E-Day wird jĂ€hrlich von der Wirtschaftskammer Österreich veranstaltet. Die Veranstaltung behandelt aktuelle Themen und birgt einen Reichtum an Ideen fĂŒr die verschiedensten Industriezweige.

FĂŒr mich waren die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und Tourismus als Schwerpunkt gesetzt. Die DSGVO wurde von stark von Vertretern der WKO kommuniziert, auf bestehende und neue Aspekte hingewiesen. Die Klarheit und Differenzierung im Hinblick auf österreichisches Recht stand im Vordergrund.

So darf bspwse. ein Newsletter-Sender vor dem 25.05. ohne double opt-in Verifizierung die Verwendung der Adresse nach genanntem Stichtag ohne Probleme verwenden. Kommt am 25.05. ein neuer NL EmpfĂ€nger hinzu besteht jedoch die Verifizierungspflicht des EmpfĂ€ngers. Verbal wurde mir die Information erteilt, dass ein Hinweis auf § 13 der Informationspflicht entgegen komme. Basierend auf der österr. De-Regulierungsstrategie der neuen Regierung handle es sich bei der oben genannten NL Regelung um ein Unikum innerhalb der EU. In Österreich funktioniere es nunmal nicht anders.

Google bot einige Trainings (MyBusiness, Maps, Adwords, Analytics) an und war bereits im Vorfeld ausgebucht. Hat man eine Webseite ist relevant gefunden zu werden. Google hilft mit, Unternehmen auf die Möglichkeiten aufmerksam zu machen.

Im Informationszeitalter reicht es nicht mehr eine Webseite zu haben, diese muss auch gefunden werden und relevante Inhalte zeigen. Ist die Seite fĂŒr das Unternehmen relevant, die Inhalte jedoch fĂŒr Kunden und Interessierte wenig ansprechend (Bedienung / Benutzerfreundlichkeit / Übersicht / gute Inhalte), ist es nach drei Klicks oft vorbei.

Im Tourismus zeigt sich laut Österreich Werbung eine enorme Chance fĂŒr Unternehmen die bereits digital sind. Es wird in Media Bots investiert, die Möglichkeiten alter und neuer Vermarktungsstrategien wurde vorgestellt. Das Sammeln von Daten, Auswertungsmodelle und deren Verwendung wurde angerissen.

Der E-Day war in Summe inspirierend und getragen von einem HochgefĂŒhl neuer Möglichkeiten trotz stĂ€ndiger digitaler Bewegung. Hier ein Überblick der Workshops im heurigen Jahr: