Umdenken

Ich habe vor wenigen Wochen den Lehrgang der UBIT Akademie incite „Digitallotse“ gemeinsam mit rund 12 Kollegen absolviert. Grund für diese Weiterbildung war und ist es, die Beratungsleistung meines eigenen Unternehmens zu stärken, Methoden und Blickwinkel zu erforschen.

Trotz jahrelanger Erfahrung im Internet Bereich blieb mir verborgen, warum manche Unternehmer zwar die Bedeutung von digitalen Komponenten als Teil Ihrer Kommunikationsstrategie wahrnehmen, aber schlecht oder gar nicht nutzen. Warum Familienunternehmen mit einem bevorstehenden Generationswechsel vorwiegend die traditionelle Route wählen und zwar ein bisschen online arbeiten, aber zuwenig um echte Kundenbindung zu erwirken. Warum es älteren Generationen scheinbar schwerer als jüngeren fällt, mit Veränderung umzugehen.

Der Lehrgang hat mir gezeigt, dass menschliche Lösungen mit technischem Weitblick und ständiger Überprüfung ebendieses Weitblickes für wohl alle Teilnehmer normale Realität ist.

Wie bringt man Veränderung – schmerzfrei?

Begreift der Mensch, der Entscheidungsträger den Nutzen des Produktes oder Services für das eigene Unternehmen als wertvoll, ist diese ganz klar gerechtfertigt. Fehlt dieses Begreifen oder Verstehen des Mehrwertes (vielleicht weil dieser auch tatsächlich fehlt), bleibt fehlende Aktion. Diese fehlende Aktion mag stimmig im Moment sein; hier könnte sich der Unternehmer die Frage stellen, ob ggf. ein anderer Berater einen anderen Blick frei machen könnte oder man gemeinsam (Workshop) echte Ansätze erarbeiten kann, die intern und extern für das Unternehmen sinnvoll sind.

Die Antwort ist: gmeinsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.